skip to Main Content

Bosch-Gruppe in Österreich: Technik fürs Leben-Preis 2019

Am 06. Juni 2019 fand das große Finale des Technik fürs Leben-Preis statt. Aus 48 eingereichten Abschlussarbeiten von insgesamt 141 SchülerInnen wurden 15 Projekte für das lang ersehnte Finale im Bosch Engineering Center in Linz nominiert. Mit dem Ziel Nachwuchstalente der Technik zu fördern, ist der Technik fürs Leben-Preis ein jährliches Highlight für Bosch und Höhere Technische Lehranstalten (HTL) in ganz Österreich.

Seit bereits 12 Jahren veranstaltet die Bosch-Gruppe in Österreich einen der bekanntesten HTL-Wettbewerbe des Landes. Junge Nachwuchstalente können dabei ihre Diplomarbeiten in drei Kategorien einreichen: Industrietechnik, Mobilitätstechnik und Energie- und Gebäudetechnik sowie Gebrauchsgüter. Nach der Vorbewertung durch eine interne Jury der Bosch-Gruppe sowie einer externen Fachjury haben die nominierten Teams die Möglichkeit, ihr Projekt in einem 2-minütigen Live-Pitch Gästen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Vertretern der Presse zu präsentieren. Die Siegerteams des begehrten HTL-Oscars nehmen einen 6-monatigen Berufspraktikumsplatz als auch eine Einladung zum Bosch Race am Salzburgring mit nach Hause. Als Antwort auf den hohen Anteil an Projektarbeiten rund um die Themen Digitalisierung und Vernetzung wurde 2019 auch erstmals ein Preis in der Sonderkategorie „Connected Solutions“ verliehen.

Die Event-Unit von Putz & Stingl begleitet den Technik fürs Leben-Preis bereits seit seiner Geburtsstunde. Neben der Kommunikation mit den SchülerInnen fällt vor allem die operative Umsetzung der Preisverleihung in die Zuständigkeiten der Agentur. „Nach dem Technik fürs Leben-Preis ist vor dem Technik fürs Leben-Preis. Die Veranstaltung ist jedes Jahr eines unserer Highlights und wir freuen uns sehr, dass wir das ganze Jahr über so viele junge Techniktalente begleiten dürfen“, so Nina Witti, Chief Operating Manager.

 

Fotocredit:  © Bosch/Christian Husar

 

Zurück zur Projekt-Übersicht >>
Back To Top