skip to Main Content
Kommunikations-Strategie 2018

Kommunikations-Strategie 2018

3 Tipps für einen effizienten Start ins neue Jahr

Analyse des Vorjahres

Nehmen Sie sich die Zeit, vergangene Kommunikationsmaßnahmen und die Resonanz auf diese tiefgründig zu studieren. Welche Kanäle haben besonders gut performt? Gab es ein Thema, dass sich besser über einen bestimmten Kanal verbreiten ließ? Außerdem sollte Sie dem Timing Ihrer Aktivitäten besondere Aufmerksamkeit schenken. Gab es ein Monat, eine Woche oder einen Tag, der außergewöhnlich viel Feedback erzielte? Denn das Sprichwort „Zur richtigen Zeit, am richtigen Ort“ lässt sich besonders gut auf Kommunikationsaktivitäten umlegen. Ein noch so guter Content, verbreitet über den falschen Kanal oder zu unpassenden Zeiten, wird mit weniger Aufmerksamkeit abgestraft.

Tragen Sie alle Erkenntnisse zusammen und bewerten Sie diese im Schulnotensystem. 1 für sehr gut, 5 für nicht genügend. Notieren Sie sich außerdem, warum es zu dieser Bewertung kam und nutzen Sie dieses Wissen für Ihre Strategie 2018.

 

Mut zur Veränderung

Sie haben 2017 noch keine neuen Kommunikationsformen ausprobiert? Dann wird es höchste Zeit. Ganz nach dem Motto: Probieren geht über Studieren. Ein Blick über den Tellerrand kann viel bewirken. Was macht der Mitbewerb? Welche Kommunikationsmaßnahmen haben andere interessante Unternehmen eingesetzt? Neuartige, spannende Maßnahmen für sich zu nutzen, hält das Unternehmen lebendig und bleibt im Gedächtnis der Zielgruppe. Wichtig: Passt der Inhalt zur Maßnahme? Das garantiert eine effiziente Kommunikation.

 

Die Macht der Blogger

Inzwischen wissen alle um die bewährten Kommunikationskanäle Bescheid: E-Mails, Telefonmarketing, Websites, Social Media, Pressearbeit, Blogs und vieles mehr.  Blogs gewinnen in den letzten Jahren an Relevanz. Dort werden regelmäßig Informationen geteilt und von der Community diskutiert. Eine einfache Recherche ermöglicht es, spannende Blogger, die zum Unternehmen passen, zu finden. Auf blogheim.at lassen sich schnell die reichweitenstärksten und passendsten Blogger aufspüren. Blogger sind fürs Unternehmen so wichtig, weil sie erheblich zur Meinungsbildung ihrer Zielgruppe beitragen. Oft stehen sie Kooperationen mit themenrelevanten Firmen offen gengenüber. Viele verwenden Blog-Kooperationen, um günstig Banner zu schalten. Wir raten Ihnen, die Möglichkeit der redaktionellen Erwähnung, entweder des Unternehmens oder eines Produkts inklusive Verlinkung auf die Website. Das erhöht nicht nur die Glaubwürdigkeit, sondern bringt auch noch einen tollen Backlink! Spannende Geschichten, Produktbewertungen, Videos etc. – die Möglichkeiten einer Kooperation sind vielfältig. Wichtig: Dem Blogger Freiraum in der Gestaltung der Content-Aufbereitung einräumen und dessen Kreativität laufen lassen. Nur so kann eine positive und langfristige Beziehung entstehen.

 

Zurück zur Tipp-Übersicht >>
Back To Top